Berghilfe unterwegs

Einmal im Jahr besucht die Schweizer Berghilfe eine Bergregion und rückt deren Menschen und Projekte in den Mittelpunkt.

Wir sind im Goms

Dieses Jahr drehte sich alles ums Goms im Wallis. Vom 15. bis 19. September hat die Redaktion der Berghilfe in einem offenen Büro im Hotel Restaurant Tenne in Gluringen gearbeitet. Von da aus besuchten wir Projekte der Berghilfe und andere, spannende Betriebe, trafen uns mit Gommer Persönlichkeiten und liessen uns von der Natur inspirieren. Jemand von uns dreien – Sarah Eicher, Alexandra Rozkosny oder Max Hugelshofer – blieb aber immer im Berg-Büro und freute sich, Interessierten mehr über die Berghilfe zu erzählen. Natürlich hatten wir auch immer ein Ohr für gute Geschichten. Danke, dass ihr vorbeigekommen seid!

Unterwegs auf Social Media

Bleibt auf dem Laufenden und folgt uns auf Facebook und Instagram.

Le Coworking Ernen s'installera dans l'ancien jardin d'enfants.

Forst Goms kümmert sich nicht nur um die Schutzwaldpflege im Goms, der Forstbetrieb produziert auch Bauholz und stellt lokale Energie zur Verfügung. Holzschnitzel eignen sich jedoch nur für grose Heizungen und Fernwärmeanlagen. Als nachhaltige Alternative zur Ölheizung auch für kleinere Gebäude bieten sich Holzpellets an. Die Schweizer Berghilfe hat Forst Goms beim Bau einer Anlage zur Pelletsproduktion unterstützt.

Erfolgreiche Gommer Unternehmen beim Prix Montagne

Und der Goldene Caesar geht an… «Poort a Poort»

Heute Mittag ist in Grengiols der Gewinner des jährlichen Wettbewerbs Goldener Caesar offiziell verkündet worden. Das Projekt «Poort a Poort Dorfhotel» überzeugte die 12-köpfige Jury und gewann den mit 10’000 Franken dotierten Preis. «Poort a Poort» basiert auf dem Konzept eines dezentralen Hotels, bei dem Gäste und Einheimische Tür an Tür in verschiedenen Gebäuden des Dorfkerns wohnen.

Mit dem Goldenen Caesar werden seit 2008 jährlich Projekte innovative unternehmerische Leistungen aus dem Goms ausgezeichnet. Preisstifter Franz Mattig war vom Gewinnerprojekt begeistert: «Es nützt nichts, alte Häuser am Leben zu erhalten, ohne sie mit Leben zu füllen. Das Konzept des Dorfhotels überzeugt uns.»

Bisherige Preisträger mit Bezug zur Schweizer Berghilfe
  • Das Hotel Glocke wurde beim kürzlich eröffneten Neubau von der Schweizer Berghilfe unterstützt.
  • Forst Goms ist an der Energiepark Z'Brigg AG beteiligt, die von der Schweizer Berghilfe beim Bau einer Anlage zur Herstellung von Holzpellets unterstützt wurde
  • Das Generationenhaus BerglandHof in Ernen war 2019 für den Prix Montagne nominiert.
  • Die Gomina AG in Niederwald gewann 2016 den Prix Montagne.
  • Die Frischteigwarenfabrik Novena in Ulrichen war 2013 für den Prix Montagne nominiert.
  • Die «Energieregion Goms» wirkte bei mehreren Berghilfe-Projekten an der Planung mit.

Eine Brücke in die weite Welt

Gerade mal 280 Meter trennen den kleinen Weiler Mühlebach im Obergoms von der Hauptstrasse und dem Bahnhof in Fürgangen. 280 Meter Luftlinie, die lange einen 30-minütigen Umweg erforderlich machten. Bis mit Unterstützung der Berghilfe vor sechs Jahren eine Hängebrücke zwischen Mühlebach und Fürgangen gebaut wurde.

Viele Wege führen ins Goms. Einer der aussergewöhnlichsten ist, mit der alten Furka-Dampfbahn. Max Hugelshofer ist von Realp nach Oberwald mitgereist und hat dabei mit angepackt.

Gommer Wörterbuch Teil 3/3

«Was war noch einmal das Wort dazwischen?» Wir haben nachgefragt und ein kleines Wörterbuch zusammengestellt.

Gommer Zmittag

Fernando Michlig zaubert im Hotel Restaurant Tenne in Gluringen regionale Spezialitäten auf die Teller, wie zum Beispiel ein Berghilfe-Menü. Das gibt es noch bis Sonntag, 19. September, auf der Karte. Doch woher genau kommen die Zutaten? Wir sind dreien davon – den Ravioli, dem Ernengalen-Bier und dem Alpkäse – zum Ursprung gefolgt.

Gommer Zmittag: Alpkäse von den Binner Alpen​

Der Alpkäse wird auf den Binner Alpen produziert, der grössten Kuhalp im Wallis. Käserin Simona Albinati verrät, auf was beim Käsen darauf ankommt. Ihre Käserei konnte mit Unterstützung der Schweizer Berghilfe im Herbst 2020 komplett erneuert werden.

Gommer Zmittag: Marinade mit Ernergalenbier

Das für die Fleischmarinade verwendete Ernergalenbier wurde auf 1777 Meter über Meer gebraut. Janos Schweizer ist Küchenchef und Braumeister im Berghaus Chäserstatt und stellt verschiedene Bierspezialitäten mit feinstem Quellwasser her.

Gommer Wörterbuch Teil 2/3

«Was war noch einmal das Wort dazwischen?» Wir haben nachgefragt und ein kleines Wörterbuch zusammengestellt.

Auf den Spuren des Gommer Roggens

Wir haben in unserem Archiv gekramt und diesen Film über den Gommer Roggen ausgegraben. Viel Spass beim Anschauen.

Tragant, Levkoje, Türkenbund

Noch nie gehört, die Namen? Es sind Blumen, die im Binntal wachsen. Barbara Grendelmeier, Projektleiterin im Landschaftspark Binntal verrät, was sie aussergewöhnlich macht.

Der kulturelle Blick aufs Goms – Francesco Walter im Interview

Als Intendant des Musik- und Literaturfestivals Musikdorf Ernen weiss Francesco Walter, wie man kulturbegeisterte Menschen ins Goms lockt. Diese Erkenntnisse helfen ihm auch in seinem Amt als Gemeindepräsident eines Bergdorfs, das mit der Abwanderung konfrontiert ist.

Unsere Lieblingsbücher aus dem Goms

Une «Chästeilet» traditionnelle au centre de Baden? Pour les organisateurs de la «Stubete»: pourquoi pas!

Gommer Wörterbuch Teil 1/3

«Was war das gerade für ein Wort?» Wir haben nachgefragt und ein kleines Wörterbuch zusammengestellt.

Es klimpert, klirrt und klingt

Am Hackbrettfestival vom 1. bis 3. Oktober in Binn gibt es das traditionelle Instrument in verschiedenen Formationen und Musikstilen zu hören. Und wen das Hackbrettfieber packt, darf das Instrument gleich selber ausprobieren. Beat Tenisch, Kathrin Reinhard und David Elsig bieten Schnupperkurse für alle an. Wir haben unsere Redaktorin Sarah Eicher losgeschickt, um dem Walliser Hackbrett ein paar Töne zu entlocken.