Berghilfe unterwegs

Einmal im Jahr besucht die Schweizer Berghilfe eine Bergregion und rückt deren Menschen und Projekte in den Mittelpunkt.

Wir sind im Goms

Dieses Jahr dreht sich alles ums Goms im Wallis. Vom 15. bis 19. September arbeitet die Redaktion der Berghilfe in einem offenen Büro im Hotel Restaurant Tenne in Gluringen. Von da aus besuchen wir Projekte der Berghilfe und andere, spannende Betriebe, treffen uns mit Gommer Persönlichkeiten und lassen uns von der Natur inspirieren. Jemand von uns dreien – Sarah Eicher, Alexandra Rozkosny oder Max Hugelshofer – bleibt aber immer im Berg-Büro und freut sich, Interessierten mehr über die Berghilfe zu erzählen. Natürlich haben wir auch ein Ohr für gute Geschichten. Kommt doch vorbei!

Ein Tag – ein Thema

Unterwegs auf Social Media

Bleibt auf dem Laufenden und folgt uns auf Facebook und Instagram.

Gommer Zmittag

Fernando Michlig zaubert im Hotel Restaurant Tenne in Gluringen regionale Spezialitäten auf die Teller, wie zum Beispiel ein Berghilfe-Menü. Das gibt es noch bis Sonntag, 19. September, auf der Karte. Doch woher genau kommen die Zutaten? Wir sind dreien davon – den Ravioli, dem Ernengalen-Bier und dem Alpkäse – zum Ursprung gefolgt.

Gommer Zmittag: Alpkäse von den Binner Alpen​

Der Alpkäse wird auf den Binner Alpen produziert, der grössten Kuhalp im Wallis. Deren Käserei konnte mit Unterstützung der Schweizer Berghilfe im Herbst 2020 komplett erneuert werden.

Gommer Zmittag: Marinade mit Ernergalenbier

Das für die Fleischmarinade verwendete Ernergalenbier wurde auf 1777 Meter über Meer gebraut. Janos Schweizer ist Küchenchef und Braumeister im Berghaus Chäserstatt und stellt verschiedene Bierspezialitäten mit feinstem Quellwasser her.

Auf den Spuren des Gommer Roggens

Wir haben in unserem Archiv gekramt und diesen Film über den Gommer Roggen ausgegraben. Viel Spass beim Anschauen.

Tragant, Levkoje, Türkenbund

Noch nie gehört, die Namen? Es sind Blumen, die im Binntal wachsen. Barbara Grendelmeier, Projektleiterin im Landschaftspark Binntal verrät, was sie aussergewöhnlich macht.

Der kulturelle Blick aufs Goms – Francesco Walter im Interview

Als Intendant des Musik- und Literaturfestivals Musikdorf Ernen weiss Francesco Walter, wie man kulturbegeisterte Menschen ins Goms lockt. Diese Erkenntnisse helfen ihm auch in seinem Amt als Gemeindepräsident eines Bergdorfs, das mit der Abwanderung konfrontiert ist.

Unsere Lieblingsbücher aus dem Goms

Une «Chästeilet» traditionnelle au centre de Baden? Pour les organisateurs de la «Stubete»: pourquoi pas!

Es klimpert, klirrt und klingt

Am Hackbrettfestival vom 1. bis 3. Oktober in Binn gibt es das traditionelle Instrument in verschiedenen Formationen und Musikstilen zu hören. Und wen das Hackbrettfieber packt, darf das Instrument gleich selber ausprobieren. Beat Tenisch, Kathrin Reinhard und David Elsig bieten Schnupperkurse für alle an. Wir haben unsere Redaktorin Sarah Eicher losgeschickt, um dem Walliser Hackbrett ein paar Töne zu entlocken.